Eric Mosser wurde wegen Mordes an seiner Frau zweimal verurteilt und möchte eine Überprüfung seines Prozesses

Eric Mosser wurde wegen Mordes an seiner Frau zweimal verurteilt und möchte eine Überprüfung seines Prozesses
Eric Mosser wurde wegen Mordes an seiner Frau zweimal verurteilt und möchte eine Überprüfung seines Prozesses
-

Könnte es einen dritten Prozess für Eric Mosser geben? Der Illfurther Heizungsbauer wurde 2018 wegen Mordes an seiner Frau Isabelle Brand zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt. Letzterer beteuerte jedoch stets seine Unschuld. Sein neuer Anwalt hat gerade einen Antrag auf Überprüfung gestellt.

In diesem Fall gibt es eine Konstante: Eric Mosser hat immer seine Unschuld beteuert und hofft heute aus den Tiefen seines Gefängnisses in Saint-Mihiel (Meuse) auf eine Überprüfung seiner Verurteilung. 2017 wurde der ehemalige Heizungsbauer, heute 55 Jahre alt, wegen Mordes an seiner Frau Isabelle Brand zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt. Ein Jahr später wurde das Urteil im Berufungsverfahren bestätigt.

Das Drama spielte sich am 12. September 2013 im Haus des Paares in Illfurth (Oberrhein) ab. Isabelle Brand wird tot aufgefunden, getötet durch acht Stichwunden. Es war ihr Mann, der Alarm schlug. Eine erste Hypothese deutet auf einen misslungenen Einbruch hin, doch schon bald weisen die Ermittler auf zahlreiche Ungereimtheiten hin. “Bei der Anhörung Wir stellten fest, dass es sich bei diesem angeblichen Einbruch in Wirklichkeit um eine Inszenierung, ein Simulakrum handelte.erinnert sich Thierry Moser, damals Anwalt der Familie des Opfers.

In diesem Fall gibt es keine materiellen Beweise oder Zeugenaussagen, sondern eine Reihe von Vermutungen, die das Justizsystem zweimal dazu veranlassten, den Angeklagten zu verurteilen. Eric Mosser war der letzte, der seine Frau an diesem Morgen lebend sah. Seiner Aussage zufolge frühstückten sie, bevor er zur Arbeit ging. Doch zu seinem ersten beruflichen Treffen kam er 30 Minuten zu spät, ohne es erklären zu können. Und dann wurde am Körper von Isabelle Brand keine Spur von DNA einer dritten Person gefunden.

Vor allem ein Motiv kristallisierte sich schnell heraus. Der Ehemann hatte viele Geliebte. Einer von ihnen hatte ihn am Tag vor dem Mord verlassen und ihm vorgeworfen, er wolle sich nicht scheiden lassen. “Ihm lag diese Geliebte am Herzen, wir können davon ausgehen, dass er, getrieben von Wut und Groll, seine Partnerin tötete. erklärt mir Thierry Moser. Und um an das psychologische Porträt zu erinnern, das die Experten bei der Anhörung erstellt haben: ein Mann.intolerant gegenüber Frustration, fähig, gewalttätige Maßnahmen zu ergreifen“.

Sobald wir die verschiedenen Elemente des Puzzles zusammengesetzt hatten, sahen wir meiner Meinung nach das Bild der unbestreitbaren Schuld von Herrn Eric Mosser „Erklärt mir Thierry Moser. Ein sichtlich überzeugendes Rätsel, selbst dem Tenor des Rechtsanwalts Eric Dupont-Morreti, dem damaligen Anwalt von Eric Mosser, war es nicht gelungen, Zweifel in den Köpfen der Geschworenen zu wecken.

Heute setzt Eric Mosser auf seinen neuen Pariser Anwalt Me Claude Llorente. Als Spezialist für Justizirrtümer ist er Mitglied der Vereinigung Action Justice und hat sich ausführlich mit dem Fall befasst.

Ich war entsetzt darüber, dass ein Mann aufgrund von Spekulationen verurteilt wurde. Der Zweifel muss dem Angeklagten zugute kommen“, er sagt. Claude Llorente sagt, er habe neue Elemente identifiziert, die Zweifel an der Schuld seines Mandanten aufkommen lassen könnten. Erstens der Zeitpunkt des Verbrechens.

Laut Anklage tötete Eric Mosser seine Frau zwischen 7:45 und 8:15 Uhr, weil das Opfer um 7:45 Uhr von seiner Schwester gesehen wurde und ein Zeuge Eric Mosser um 8:15 Uhr in seinem Auto erkannte. Laut der neuen Anwältin geht aus dem Autopsiebericht von Isabelle Brand hervor, dass ihr Mandant nicht der Urheber des Mordes gewesen sein kann. “Der Obduktion zufolge enthielt sein Magen keine Speisereste. Ihre Verdauung war daher abgeschlossen, als sie getötet wurde. Eine Frühstücksverdauung dauert 2 bis 3 Stunden. Sie konnte nicht vor 10 Uhr getötet worden sein. Zu dieser Zeit befand sich Eric Mosser in einem beruflichen Meeting ».

Der Anwalt hätte noch andere Vermögenswerte in seinem Spiel und reichte im April einen Antrag beim Court of Review ein. “Das erfüllt mich mit einer gewissen Bitterkeit, ich hoffte auf die Ruhe und Gelassenheit der Zivilparteien, dass Eric Mosser es dabei belassen würde.“, kommentiert Thierry Moser. “Er profitierte von zwei Prozessen, die Justiz widmete mehrere Tage der sehr sorgfältigen Prüfung dieses Falles, daher bin ich relativ optimistisch.“.

Der Untersuchungsausschuss des Revisionsgerichts soll innerhalb eines Jahres entscheiden. Eine verlängerte Frist, wenn – was häufig der Fall ist – zusätzliche Untersuchungen erforderlich sind.

-

NEXT Trotz der Inflation weisen die Konten von Saint-Grégoire einen Überschuss auf