In Trèbes ist ein ganzer Tag der Verkehrssicherheit für Kinder und örtliche Mandatsträger gewidmet

In Trèbes ist ein ganzer Tag der Verkehrssicherheit für Kinder und örtliche Mandatsträger gewidmet
In Trèbes ist ein ganzer Tag der Verkehrssicherheit für Kinder und örtliche Mandatsträger gewidmet
-

Am Mittwoch, den 26. Juni, organisiert der Verein für Straßenverkehrsprävention einen Tag, an dem das Finale des Departements-Fahrradwettbewerbs stattfindet, der Studenten zusammenbringt, um ihnen beizubringen, selbstständig und völlig sicher zu reisen, aber auch das erste Präventionstreffen, an dem sie teilnehmen können Zusammenarbeit mit der Vereinigung der Bürgermeister von Aude, die die Bedürfnisse und Vorkehrungen für die Sicherheit der Passanten besprechen wird.

Zum dritten Mal in Folge ist Trèbes Gastgeber des Radsportwettbewerbs des Departements, genauer gesagt seines Finales. Diese vom Verkehrssicherheitsverband organisierte Veranstaltung, deren Ziel es ist, den Schülern beizubringen, selbstständig und völlig sicher zu reisen, findet an diesem Mittwoch, dem 26. Juni, statt. Es handelt sich nicht um einen riskanten Wettbewerb, sondern vielmehr um den Höhepunkt der das ganze Jahr über in den CM2-Klassen durchgeführten Schulungen zur Sensibilisierung für Verkehrsrisiken. Wenn bundesweit etwa 3.000 Schüler ausgewählt wurden, „Hundert werden in Aude aufeinanderprallen“ Gisèle Martinez, Leiterin des Verkehrsverhütungsvereins innerhalb des Departements, wurde aufgeführt.

Zwei Höhepunkte werden den Nachmittag zwischen 14 und 17 Uhr kennzeichnen. Der erste Teil ist einem theoretischen Test gewidmet, bei dem die Kinder eine Reihe von Fragen rund um das Reisen zu Fuß, mit dem Fahrrad oder sogar mit dem Auto beantworten müssen. Der zweite Test dreht sich wiederum um einen praktischen Fall: Die Teilnehmer befinden sich auf einer Manövrierstrecke und einer Verkehrsstrecke.

Wissen Sie am Ende, was umgesetzt werden sollte, um die Situation zu verbessern

Der Tag wird damit aber noch nicht enden, denn ab 18:30 Uhr beginnt ein Forum, bei dem die Bürgermeister der Kommunalverwaltungen, gewählte Beamte des Departementsrates sowie Landesvertreter zusammenkommen. Ein eher institutionelles Treffen, bei dem verschiedene Reflexionsbereiche die Debatten leiten werden: „Das Bildungskontinuum“, „Kinder auf dem Weg zur Schule“, „Zeichen: zu viel oder zu wenig?“, „Staatsbürgerschaft und Zusammenleben mit Verkehrsteilnehmern“.

Eric Ménassi, Bürgermeister von Trèbes, der die Veranstaltung leiten wird, kam auf die oben genannten Themen zurück: „Sie kommen immer wieder vor. Die Idee ist, unter uns die konkreten Bedürfnisse in den Aude-Gemeinden zu besprechen und am Ende zu wissen, was umgesetzt werden sollte, um die Situation zu verbessern. Anschließend geht es konkret darum, Entwicklungen wie klarere Verkehrsschilder für zu erreichen.“ Beispiel: Es werden etwa ein Dutzend Stadträte teilnehmen.“

-

NEXT Mega-Lucario Raid Day: Unumgängliche Boni!