5 Tipps und Tricks für einen effektiven Preisvergleich im Supermarkt!

-


Angesichts der Vielfalt an Produkten und Marken kann der Einkauf im Supermarkt beim Preisvergleich zu echten Kopfschmerzen führen. Für viele Haushalte, die unter Kaufkraftverlust leiden, wird es mittlerweile zur Priorität, die besten Angebote zu finden. Durch das Befolgen einiger Tipps ist es möglich, Einsparungen zu erzielen, ohne dass die Qualität der Produkte darunter leidet. In diesem Artikel schlagen wir vor 5 Tipps für einen effektiven Preisvergleich im Supermarkt um Ihre Einkäufe zu optimieren und Ihre Kaufkraft zu maximieren.

1 – Erstellen Sie eine genaue Einkaufsliste, indem Sie Ihre Einkäufe planen

Der erste Tipp für einen effektiven Preisvergleich im Supermarkt ist die Budgetierung Ihrer Einkäufe durch die Erstellung einer genauen Einkaufsliste. Dabei geht es um die Planung der Mahlzeiten, um Spontankäufe zu vermeiden, oder auch um eine genaue Bestandsaufnahme der Schränke und des Kühlschranks, um Duplikate zu vermeiden. Die Einkaufsliste kann nach Artikelart (Frisch, Gemüse, Lebensmittel usw.) kategorisiert werden, um am großen Tag maximale Einsparungen zu erzielen. Diese Methode hat viele Vorteile, nämlich:

  • Preisvergleich: Es ist einfacher, wenn Sie wissen, wonach Sie suchen.
  • Sparen Sie Zeit: Wenn Sie über eine genaue Liste Ihrer Produkte verfügen, müssen Sie nicht durch die Supermarktregale schlendern und nach unbestimmten Artikeln suchen.
  • Budgetkontrolle: Durch die Kaufprognose können Sie Ihre Ausgaben auf strenge Anforderungen beschränken.
  • Die Wahl gesünderer und ausgewogenerer Lebensmittel.

Es ist wichtig, Ihr Budget im Auge zu behalten, idealerweise jede Woche, und die Ausgaben bei Bedarf anzupassen, um Überschreitungen zu vermeiden.

2 – Überprüfen Sie die Preise pro Kilo und pro Liter

Die in Supermärkten angezeigten Preise sind nicht immer gleichbedeutend mit einem guten Angebot für den Verbraucher. Um die Preise in Supermärkten effektiv vergleichen und wirklich vorteilhafte Produkte identifizieren zu können, muss man sich auf den Preis pro Kilo oder pro Liter verlassen. Diese für Lebensmittel und bestimmte Hygiene- und Reinigungsprodukte obligatorischen Informationen geben eine zuverlässigere und objektivere Vorstellung von den tatsächlichen Kosten des Artikels. Es kommt nicht selten vor, dass ein Produkt mit einer kleinen Verpackung von 300 oder 500 g, gemessen am Neupreis, günstiger ist, am Ende aber teurer ist als das gleiche Produkt mit einer größeren Verpackung. Seien Sie daher vorsichtig, auch bei Werbeartikeln oder in sogenannten Sparformaten.

Sie können teurer sein, wenn man den Preis pro Kilo oder pro Liter vergleicht. Diese Methode des Preisvergleichs trägt auch zur Bekämpfung der Skrinkflation bei. Die vor einigen Monaten von Herstellern eingeführte Praxis besteht darin, die Menge der Inhaltsstoffe eines Produkts zu reduzieren und es gleichzeitig zum gleichen Preis zu verkaufen. Sich angewöhnen, den Preis pro Kilo oder pro Liter des Produkts zu vergleichen, ist daher für informierte Verbraucher eine gute Strategie, um Geld zu sparen.

3 – Erwägen Sie Werbeaktionen und Sonderangebote

Der Wettbewerb zwischen Supermärkten ist hart, sei es im stationären Handel oder online. Um Verbraucher anzulocken, bieten große Geschäfte regelmäßig Sonderaktionen und attraktive Angebote an. Dazu gehören Sofortrabatte, Rabattgutscheine für den nächsten Einkauf oder Preisnachlässe. Achten Sie darauf, nicht in die Marketingfalle dieser kommerziellen Aktivitäten zu tappen. Der Verbraucher muss wachsam bleiben. Sie sollten immer den Aktionspreis des Produkts mit dem üblichen Preis vergleichen, um sicherzustellen, dass Sie ein gutes Angebot erhalten. Sie sollten auch bei gebündelten Angeboten vorsichtig sein (kaufen Sie 1 und erhalten Sie 1 gratis oder 3 zum Preis von 2).

Sie verleiten dazu, mehr als nötig auszugeben oder sind im Verhältnis zum Stückpreis des Artikels nicht wirklich vorteilhaft. Wenn jedoch alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden und Sie durch die Sonderangebote Geld sparen können, ist es ratsam, Ihre Einkaufsliste entsprechend zu erstellen. Ebenso kann es sinnvoll sein, Werbeartikel in großen Mengen zu kaufen, die nicht verderblich sind. Dadurch wird vermieden, dass Sie später den vollen Preis dafür bezahlen müssen.

4 – Nutzen Sie Preisvergleichsseiten oder -anwendungen

Im Zeitalter des Internets ist es für Verbraucher, die Geld sparen möchten, unerlässlich, Preisvergleichsseiten und/oder -anwendungen zu nutzen. Sie sind in den meisten Browsern kostenlos verfügbar, bei Google Play mit Android oder im App Store mit IOS. Ihre Verwendung ermöglicht es Ihnen, mit wenigen Klicks von zu Hause aus die Preise mehrerer Marken gleichzeitig in der Nähe Ihres geografischen Gebiets zu vergleichen. Geben Sie dazu nach der Kontoerstellung einfach den Produktbarcode oder dessen Namen ein und starten Sie die Analyse. Beispiele für Anwendungen, um die günstigsten Produkte im Supermarkt oder online zu finden, sind:

  • Wer ist am günstigsten?
  • ShopSavvy.
  • Preisverleihung.
  • ein Ideal
  • LeDénicheur.
  • Günstigerer Kauf.
  • Alles Anti-Inflation.

Es ist möglich, Ihre Einkaufsliste einzugeben, Benachrichtigungen zu aktuellen Werbeaktionen zu erstellen und Kundenbewertungen einzuholen. Einige Anwendungen wie Reprice sind sogar kollaborativ und unabhängig. Benutzer nehmen an täglichen Preisaktualisierungen teil, indem sie Produkte mit ihrem Smartphone scannen. Als Belohnung erhalten sie Gutscheine.

5 – Wenden Sie sich an Eigenmarken

Der fünfte Tipp für einen effektiven Preisvergleich in Supermärkten ist schließlich die Bevorzugung von Handelsmarken. Eigenmarken sind für Verbraucher eine wichtige Möglichkeit, Geld zu sparen. Sie werden von den meisten großen Einzelhandelsmarken wie Marque Repère bei Leclerc, Monique Ranou bei Intermarché oder Essential bei Carrefour angeboten. Private Labels haben den Vorteil, dass sie attraktive Preise für ein breites Produktsortiment bieten und gleichzeitig eine Qualität garantieren, die nahezu mit Premiummarken vergleichbar ist. Marken haben ein großes Interesse daran, hochwertige Markenprodukte anzubieten, um die Kundenbindung zu stärken. Durch den Vergleich der Etiketten und insbesondere der Inhaltsstoffe, der Herkunft und der Herstellungsmethode kann man sich leicht ein Bild vom Wert einer Eigenmarke machen und deren Preis einschätzen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Verbraucher alle Chancen auf eine Maximierung seiner Ersparnisse hat, wenn er mindestens diese 5 Tipps für einen effektiven Preisvergleich im Supermarkt befolgt. Ideal ist es, Ihr Budget und Ihre Einkaufsliste im Voraus klar zu definieren, nachdem Sie in einer speziellen Anwendung einen Vergleich der Stückpreise pro Kilo oder pro Liter in Echtzeit durchgeführt haben. Im Supermarkt profitieren Verbraucher von gezielten Aktionen, nutzen die Vorteile ihrer Kundenkarte und favorisieren Eigenmarken. Eine gut durchdachte Strategie und geeignete Tools ermöglichen es Ihnen, klügere Entscheidungen für Ihren Geldbeutel zu treffen.

-

PREV Minister Christian Dubé kritisiert seine Mitarbeiter und Gesundheitsgewerkschaften wegen ihrer Langsamkeit
NEXT Aus diesem Grund könnte der Preis von Bitcoin (BTC) diese Woche explodieren!