Châteauneuf-du-Pape an diesem Montagabend zur Hauptsendezeit auf France 2

Châteauneuf-du-Pape an diesem Montagabend zur Hauptsendezeit auf France 2
Châteauneuf-du-Pape an diesem Montagabend zur Hauptsendezeit auf France 2
-

Das sind Neuigkeiten aus „La Provence“: Im kommenden August und September wird während der Weinlese die große Produktionsarmada der Blockbuster-Serie „The Drops of God“ in die Vaucluse-Länder zurückkehren, um die zweite Staffel dieses zu klassifizierenden Objektfilms zu drehen unter den großen Weinen. Unsere Abteilung brachte Glück mit dieser von einem japanischen Manga inspirierten Serie, die sich weltweit 15 Millionen Mal verkaufte und auf den ersten Blick auf der amerikanischen Plattform Apple TV+ (20 Millionen Abonnenten, 75 Millionen Nutzer) ein großer Erfolg war.

Im Jahr 2021 verewigte das Team mehrere Schlüsselszenen der Thrillerserie in Avignon, Châteauneuf-du-Pape, Buoux, Courthézon, aber auch in der Spitze von Montmirail. Ab heute Abend, zur Hauptsendezeit von France 2, wird es Zeit sein, im Bild die uns so vertrauten Landschaften wiederzuerkennen … Für den Bürgermeister von Châteauneuf-du-Pape, Claude Avril, ist es so geht es darum, den Aufsatz zu transformieren: „Wir zählen auf den Wunsch der Zuschauer, die Landschaften zu sehen, die als Kulisse für die Serie dienten.“

Aber was genau sind „Tropfen Gottes“? Unter der Regie von Oded Ruskin, dem wir die hervorragende Arte-Serie „Niemandsland“ (mit Mélanie Thierry) verdanken, wird hier in acht 52-minütigen Episoden auf mehreren Kontinenten eine Geschichte über die Einführung in den Wein erzählt. Eine junge Frau, Camille Léger (Fleur Geffrier), muss drei Prüfungen bestehen, um das Vermögen ihres Vaters, des großen Gastronomiekritikers Alexandre Léger, zu erben. Allerdings muss sie dazu mit dem spirituellen Sohn ihres Vaters kämpfen, gespielt vom japanischen Schauspieler Tomohisa Yamashita (ehemaliges Mitglied der japanischen Boyband NEWS). „Das Szenario hat mich berührt. Was großartig ist, ist die Geschichte der Familie, insbesondere was sie über die Übertragung erzählt.“, präzisiert Fleur Geffrier, an der Spitze eines Castings, bei dem wir auch Cécile Bois (alias „Candice Renoir“) und Gustave Kervern treffen. Gut zu wissen: Die Serie ist bereits vollständig auf der Plattform von France Télévisions zu sehen.

-

NEXT TV-Empfehlungen: Die drei Sendungen, die Sie im Juni nicht verpassen sollten!