Marie-Alix Jeanson (Großfamilien) hatte vor ihrem Umzug eine letzte Schwierigkeit

Marie-Alix Jeanson (Großfamilien) hatte vor ihrem Umzug eine letzte Schwierigkeit
Marie-Alix Jeanson (Großfamilien) hatte vor ihrem Umzug eine letzte Schwierigkeit
-

Heute um 11:36 – von
Schreiben

In wenigen Wochen wird die Familie Jeanson die Insel La Réunion endgültig verlassen. Marie-Alix bereitet sich immer noch auf den Umzug vor und muss sich mit den Schwierigkeiten auseinandersetzen, ihre Kinder in die Schule einzuschulen.

Der Lebensrhythmus der Jeansons ist besonders hektisch! Der Stamm, enthüllt im Jahr 2020 in Großfamilien: Leben in XXLEr zieht regelmäßig um, abhängig von den Veränderungen des Familienvaters, eines Berufssoldaten. Nachdem sich der Clan vor zwei Jahren auf der Insel Réunion niedergelassen hat, bereitet er derzeit seine Rückkehr auf das französische Festland vor, genauer gesagt in die Region Paris. Nach wochenlanger intensiver Suche und Angst verkündete Marie-Alix am 18. Juni auf Instagram eine gute Nachricht: Sie haben endlich eine Unterkunft für den Schuljahresbeginn gefunden. Marie-Alix, ihr Mann Alexandre und ihre fünf Kinder freuen sich über diese Nachricht, umso mehr „Die Lage ist perfekt“ so das Familienoberhaupt. Jetzt müssen nur noch die Anmeldung der Kinder in der Schule abgeschlossen und der Einzug zum Ende des Sommers organisiert werden.

Marie-Alix Jeanson dankt ihren Abonnenten für ihre Unterstützung

Für Marie-Alix Jeanson, die den Umzug orchestriert, sind die Tage immer zu kurz. War die 40-jährige Mutter aufgrund ihrer Wohnungssorgen bereits von einer Stresswelle überrollt worden, wachte sie an diesem Mittwoch, dem 19. Juni, sehr gut gelaunt auf. Tatsächlich beruhigt ihn der schöne sonnige Tag, der vor ihm liegt, sofort. „Es ist eine absolute Freude!“, schreibt sie sich, im Auto, nachdem sie die Kinder zur Schule gebracht hat. Zunächst, Marie-Alix möchte sich bei ihrer Community dafür bedanken „Tsunami“ positive Nachrichten, die sie erhalten hat als sie verkündete, dass sie endlich eine Unterkunft gefunden hatte. Allerdings bittet sie ihre Abonnenten um Nachsicht, da sie aus Zeitgründen nicht auf alle antworten kann. „Es ist ein allgemeines Dankeschön an Sie.“

Marie-Alix Jeanson (Große Familien): „Das ist eine Menge zu verkraften.“

„Wer neue Unterkunft sagt, sagt neue Adresse“, betont Marie-Alix. „Wir müssen an den Schulen herumbasteln. Außerdem müssen wir die Anmeldungen abschließen, das ist nicht einfach…“ […] Ehrlich gesagt ist es ein nie endender Berg, aber ich denke, ich bin am richtigen Ende! Und dann sind da noch die außerschulischen Aktivitäten.“ Gleichzeitig beginnen die Jeansons, die bereits begonnen haben, sich von ihren Lieben zu verabschieden, die „Last Times“-Tour in Reunion. “Da gibt es viel zu sehen und die Nächte sind sehr, sehr kurz! Ich bin eher der Typ, der nachts nachdenkt. Ich bin mehr als erschöpft. Ich bin so müde, dass ich nicht mehr schlafen kann. Einen Tag nach dem anderen und wir werden ruhen, wenn wir tot sind!“

Artikel verfasst in Zusammenarbeit mit 6Medias

Besuchen Sie uns bei Google News!

Abonnieren Sie TV 2 Wochen lang bei Google News, damit Sie keine Neuigkeiten verpassen!

-

NEXT Jordan de Luxe erzählt in seiner neuen Show von dem Drama, das er fast erlebt hätte (VIDEO)