In La Chaux-de-Fonds muss die Kulturhauptstadt Dornröschen wecken

In La Chaux-de-Fonds muss die Kulturhauptstadt Dornröschen wecken
In La Chaux-de-Fonds muss die Kulturhauptstadt Dornröschen wecken
-

Veröffentlicht am 2. Mai 2024 um 18:24 Uhr. / Geändert am 2. Mai 2024 um 18:24 Uhr

In einer geselligen Atmosphäre ganz im Stil von Chaux-de-Fonnière, bei der der Austausch über Teller und nicht in einer klassischen Pressekonferenz stattfindet, redet Jean Studer nicht um den heißen Brei herum: „Die Uhrenkrise der 1970er Jahre hat diese Stadt betäubt. Mit dem Plan, sie 2027 zur ersten Schweizer Kulturhauptstadt zu machen, können wir Dornröschen wecken!“

Der ehemalige Leiter der Kantonspolitik, der kürzlich zum Präsidenten des Vereins ernannt wurde, der das Projekt verwaltet (CCS2300), hat nur ein Problem zu lösen: die fehlenden 11 Millionen bis Ende des Jahres in einem Budget von insgesamt 18 zu finden Einziger Vorbehalt der nationalen Jury, die das Konzept an diesem Donnerstag im Théâtre de l’Heure bleue unter der Präsidentschaft von Daniel Rossellat bestätigte.

Interessiert an diesem Artikel?

Um alle Vorteile unserer Inhalte nutzen zu können, abonnieren Sie! Profitieren Sie bis zum 31. Mai von fast 15 % Rabatt auf das Jahresangebot!

ANGEBOTE PRÜFEN

In-La-Chaux-de-Fonds-muss-die-Kulturhaup
Gute Gründe, Le Temps zu abonnieren:
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle auf der Website verfügbaren Inhalte.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle in der mobilen Anwendung verfügbaren Inhalte
  • Sharing-Plan von 5 Artikeln pro Monat
  • Konsultation der digitalen Ausgabe der Zeitung am Vortag ab 22 Uhr
  • Zugriff auf Beilagen und T, das Temps-Magazin, im E-Paper-Format
  • Zugang zu einer Reihe exklusiver Vorteile, die Abonnenten vorbehalten sind

Bereits Abonnent?
Einloggen

#Swiss

-

PREV Die Einladung in den Garten von La Roche-Jagu an der Côtes d’Armor
NEXT Europäer: Bardella startet den Countdown zum vorhergesagten Sieg in Perpignan: Nachrichten