Pontarlier rechnet mit 30 km/h!

Pontarlier rechnet mit 30 km/h!
Pontarlier rechnet mit 30 km/h!
-

Pontarlier wäre somit ein Parkparadies für Autofahrer (siehe Brief von Herrn Weber vom 11. Mai), und die Stadt Freiburg wäre gut beraten, sich davon inspirieren zu lassen, anstatt Autofahrer zu verärgern. Tatsächlich passiert genau das Gegenteil.

Tatsächlich hat die Stadt Pontarlier gerade einen kommunalen Verkehrs- und Parkplan zur Konsultation im Frühjahr 2024 vorgelegt, um die Lebensqualität in der Stadt zu verbessern. Zu den für den Verkehr geplanten Maßnahmen gehören: Durchgängige 30-km/h-Geschwindigkeit in der gesamten Stadt, auch auf Durchgangsstraßen, zur Beruhigung des öffentlichen Raums, Abschottung des Stadtzentrums zur Reduzierung des Transitverkehrs, Ausbau des Radwegenetzes zur Förderung der Verkehrsverlagerung. Erinnert Sie das an nichts?

Was das Parkieren betrifft, sind weitere Massnahmen geplant, beispielsweise eine Verbesserung der Fluktuationsrate der Autofahrer auf bestehenden Parkplätzen (was in Freiburg sicherlich nicht der Fall sein wird, wenn die erste Parkstunde kostenlos wird!). Wie wir sehen, hat Pontarlier, genau wie Freiburg und viele andere Städte, verstanden, dass wir mit der ungebremsten Entwicklung des motorisierten Individualverkehrs in der Stadt mit all den Belästigungen, die er verursacht (Lärm, Umweltverschmutzung, Unfälle usw.), zurechtkommen müssen musste handeln.

Dies bedeutet, ein Gleichgewicht zwischen lokalem Leben und Verkehr herzustellen und gleichzeitig die Erreichbarkeit der Innenstadt zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Auto, wenn dies wirklich erforderlich ist, zu gewährleisten.

-

PREV Yvelines: Hinter den Kulissen der Optikerfabrik Krys
NEXT Garonne AB und Saint-Médard entzündeten Pomarez