zwischen Neuheiten und umstrittenen Einschränkungen

zwischen Neuheiten und umstrittenen Einschränkungen
zwischen Neuheiten und umstrittenen Einschränkungen
-

Apple hat gerade Beta 2 von iOS 18 und iPadOS 18 veröffentlicht. Auf der Speisekarte: neue Funktionen, behobene Fehler … aber auch überraschende Einschränkungen für Europa.

Apple hat gerade die zweite Beta von iOS 18 und iPadOS 18 veröffentlicht, und das Mindeste, was wir sagen können, ist, dass es ihr nicht an Würze mangelt. Zwischen neuen Funktionen und überraschenden Einschränkungen scheint dieses Update an allen Fronten zu funktionieren.

Der große Sprung nach vorne von iPadOS

Beginnen wir mit der guten Nachricht: iPadOS 18 wagt endlich den Sprung in alternative Läden. Eine kleine Revolution für das Apple-Tablet, das mittlerweile kartellrechtlich als „Gatekeeper“-Plattform gilt. Selbstverständlich wird es bald auch möglich sein, Anwendungen außerhalb des offiziellen App Stores zu installieren.

Eine Freiheit, die Apple nur auf Druck europäischer Regulierungsbehörden gewährte.

iOS 18 öffnet sich (ein wenig) zur Außenwelt

Auf der iOS-Seite ist die große Neuigkeit die Einführung der RCS-Unterstützung in der Nachrichten-App. Für Uneingeweihte ist RCS ein bisschen wie der Nachfolger der guten alten SMS, es bietet modernere Funktionen wie Lesebestätigungen oder das Teilen großer Dateien.

Ein Schritt zu mehr Interoperabilität mit Android-Smartphones, auch wenn die Aktivierung vorerst manuell erfolgen muss.

Die andere Seite der Medaille: ein eingeschränktes Europa

Aber seien Sie vorsichtig, denn was Apple mit der einen Hand gibt, nimmt es mit der anderen zurück. Das Unternehmen Apple hat beschlossen, bestimmte Funktionen für europäische Benutzer einzuschränken. Beenden Sie den Apple Intelligence- und iPhone-to-Mac-Spiegelungsmodus. Oder besser gesagt, nicht ganz beendet: Die Bildschirmspiegelungsfunktion ist vorhanden, aber … blockiert. Ein Schritt, der nach politischem Manöver angesichts europäischer Vorschriften riecht.

Die Bug-Jagd ist eröffnet

Auf der technischen Seite scheint Apple sein Bestes gegeben zu haben, um Stabilität zu gewährleisten. Viele in der ersten Beta vorhandene Fehler wurden behoben, insbesondere in der Kamera und dem Bildschirm immer auf iPhone-Profis. Gute Nachrichten für Early Adopters, auch wenn interne Quellen berichten, dass das System noch lange nicht vollkommen stabil ist.

Das Dilemma des ewigen Betatesters

Sollten wir also den Schritt wagen und diese Beta 2 installieren? Wenn Sie ein durchschnittlicher Benutzer sind, lautet die Antwort eindeutig Nein. Warten Sie besser auf die für Juli geplanten öffentlichen Betas. Aber für die Abenteuerlustigeren oder Entwickler bietet diese Version einen faszinierenden Einblick in die Richtung, die Apple einschlägt.

In der Zwischenzeit können Sie jederzeit unserem iOS 18-Tutorial oder dem für iPadOS 18 folgen.


-

PREV GTA 5: Der Erfolg von GTA Online verhinderte die Veröffentlichung dieses DLC… Schade für Trevor!
NEXT Apple: Bald können Airpods sehen, was um Sie herum passiert