Eintauchen in das Herz eines Pflegeheims für Kinder von der Geburt bis zum Alter von 6 Jahren

Eintauchen in das Herz eines Pflegeheims für Kinder von der Geburt bis zum Alter von 6 Jahren
Eintauchen in das Herz eines Pflegeheims für Kinder von der Geburt bis zum Alter von 6 Jahren
-

Die Kinderkrippe in Caen ist eine Notaufnahmeeinrichtung für gefährdete Kinder, die auf richterliche Anordnung angewiesen und dem Kinderfürsorgedienst anvertraut ist. In diesem Heim leben 38 Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren. Tag und Nacht arbeitet ein Team von 50 Personen an ihrer Seite.

Auf dem Bildschirm ist ein Neugeborenes zu sehen … eine Frau badet ihn und nennt ihn zärtlich beim Vornamen: Victoria. Diese Frau ist Teil des multidisziplinären Teams im Kindergarten Caen, das für die Betreuung von Kindern zuständig ist, deren besorgniserregende Familiensituation zur Trennung geführt hat.

Später kehren drei weitere Mitglieder des Teams, darunter der Psychologe, zu der gerade stattgefundenen Anhörung bezüglich des sehr kleinen Mädchens zurück:

„Gestern vom Praktikum abgeholt und um 18:30 Uhr bis 19:00 Uhr nach Hause zurückgekehrt.

Der Richter sagte jedoch, dass das Kinderheim die Beibehaltung der Unterbringung wolle.

Die Eltern waren sich immer noch der unhygienischen Bedingungen ihrer Unterkunft bewusst, nicht ihres eigenen Hygieneproblems, sondern der Unhygienizität ihrer Unterkunft.

Wir haben die Verpflichtung, sie gehen zu lassen.

Auszug aus dem Dokumentarfilm „La pouponnière“ von Julie Lerat-Gersant

Ich habe sie nur daran erinnert, dass wir keine Richter sind, dass wir uns über die Situation Sorgen machen und dass ich zu hoffen wage, dass dies als Warnung dienen kann und wir sie nicht in einem anderen Rahmen wiedersehen müssen.

Danach gingen sie, sie dankten dem Team … nun, das war’s. Die Abreise hat stattgefunden, die Anhörung hat stattgefunden… und wir sind keine Richter.“

Unter der Regie von Julie Lerat-Gersant lässt uns der Dokumentarfilm „La pouponnière“ in den Alltag dieses Lebensraums eintauchen, der gefährdete Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren schützt. Sie bleiben durchschnittlich 18 Monate. Teams stehen vor dem Paradox, dass sie zwar materielle und emotionale Stabilität verkörpern, aber nur provisorisch.

Der Kindergarten ist ein Zuhause, ein Relais… und ein seltsames Gebäude, eingeweiht im Jahr 2022. Ein Gebäude in Blütenform mit mehreren Blütenblättern, nach Altersgruppen geordnet. Jedes Blütenblatt besteht aus einem Wohnzimmer, einem Badezimmer, Schlafzimmern und einem Raum für Erzieher. Es gibt auch eine Wohnung, in der Familien mehrere Nächte verbringen können, um nach Hause zurückzukehren.

„Den Eltern wird immer ein Platz überlassen, aber alle Entscheidungen werden im besten Interesse des Kindes getroffen.“ : Die Filmemacherin Julie Lerat-Gersant, die mit ihrem ersten Spielfilm „Petites“ im Kino gesehen wurde, war an diesem Montag, dem 6. Mai 2024, Gast von 12/13 auf France 3 Normandie Caen.

>>

Eine Koproduktion von Paper Moon Films und France Télévisions

© Ein Film von Julie Lerat-Gersant

Julie Lerat-Gersant kam zunächst ohne Kamera, um das Team und die Kinder kennenzulernen. Dann präsentierte sie den Kindern ihre Kamera: Sie spielten damit, gewöhnten sich daran … Der Regisseur konnte dann diesen ganz besonderen Ort betreten, um uns einen sehr heiklen Dokumentarfilm zu liefern.

Egal, ob das Kind drei Tage, drei Monate oder drei Jahre alt ist… das Team ist da, um Worte in Worte zu fassen. Um seiner Rede freien Lauf zu lassen. Es gibt keine Tabus. Alle Themen werden besprochen, auch wenn das Kind noch sehr klein ist, sogar wenn es drei Tage alt ist.

Julie Lerat-Gersant

Regisseur des Dokumentarfilms „La pouponnière“

„La pouponnière“, ein Dokumentarfilm von Julie Lerat-Gersant, den Sie diesen Donnerstag, den 9. Mai 2024, um 22:50 Uhr auf France 3 Normandie und wann immer Sie möchten, einen Monat lang auf unserer Plattform france.tv entdecken können.

-

PREV „All We Imagine as Light“ von Payal Kapadia, und das Licht scheint – Libération
NEXT Prognose für Freitag, 24. Mai 2024