ETF-Sparpläne für die Schweiz

ETF-Sparpläne für die Schweiz
ETF-Sparpläne für die Schweiz
-

Eine Innovation für Privatkunden sind gebührenfreie ETF-Sparpläne. Neu können sie ab 1 Franken investieren.

In der Schweiz entstehen mit einer zentralen Innovation neue Anlagemöglichkeiten: ETF-Sparpläne. Noch vor nicht allzu langer Zeit blickten Schweizer Anleger fast schon neidisch auf ihre europäischen Nachbarn, die diese Anlageform zu günstigen Preisen anboten. Mittlerweile erleichtern Anbieter wie Invesco und Neon den Zugang.

Was sind ETF-Sparpläne?

ETF-Sparpläne sind Anlageinstrumente, die es Einzelpersonen ermöglichen, regelmäßig, in der Regel monatlich, in Exchange Traded Funds (ETFs) zu investieren, die darauf abzielen, die Wertentwicklung eines bestimmten Index, z. B. des FTSE All World, nachzubilden.

Warum können diese ETF-Sparpläne für Kleinanleger interessant sein?

Kleinanleger stehen im traditionellen Anlageuniversum, insbesondere in der Schweiz, vor mehreren Herausforderungen. Hohe Gebühren, komplexe Verfahren und die Dominanz aktiv verwalteter Fonds haben in der Vergangenheit viele davon abgehalten, regelmäßig zu investieren. ETF-Sparpläne bieten ihnen nun eine kostengünstige und benutzerfreundliche Alternative.

Kosteneffizienz: Traditionelle Investmentfonds sind oft mit hohen Verwaltungs-, Transaktions- und Depotgebühren verbunden. Diese Kosten können sich insbesondere langfristig renditemindernd auswirken. Andererseits sind die Gebühren von ETF-Sparplänen aufgrund ihres passiven Verwaltungsstils geringer, Anleger behalten mehr von ihrer Anlage.

ETF-Sparpläne dienen nicht nur als günstiger und leicht zugänglicher Einstiegspunkt für Neueinsteiger, sondern auch als Sprungbrett für anspruchsvollere Anlageaktivitäten.

Zugänglichkeit: Eines der größten Hindernisse für Kleinanleger ist die hohe Eintrittsbarriere für viele traditionelle Anlageprodukte. ETF-Sparpläne, die von Plattformen wie neon angeboten werden, haben die Mindestanlagebeträge abgeschafft, sodass Privatpersonen bereits ab 1 CHF mit dem Investieren beginnen können.

Automatisierung und Disziplin: Durch die Automatisierung monatlicher Investitionen tragen ETF-Sparpläne dazu bei, einen disziplinierten Ansatz beim Sparen und Investieren zu fördern. Diese Konsistenz verringert die Versuchung, den Markt zeitlich zu steuern, und trägt dazu bei, die Auswirkungen von Preisschwankungen auszugleichen, was im Laufe der Zeit zu einem stabileren Wachstum führen kann. Dabei kann der Wert einer Investition immer schwanken und ist im Zeitverlauf nicht konstant.

Diversifizierung: Durch die Investition in ETFs können Einzelpersonen innerhalb eines einzigen Fonds in eine breite Palette von Wertpapieren investieren, was dazu beitragen kann, die Risiken der Anlage zu mindern. Diese breite Diversifizierung ist insbesondere für kleinere Anleger von Vorteil, die möglicherweise nicht über das Wissen oder die Ressourcen verfügen, um selbst ein diversifiziertes Portfolio aufzubauen.

ETF-Sparpläne öffnen die Tür zu anderen Anlageaktivitäten

ETF-Sparpläne dienen nicht nur als günstiger und leicht zugänglicher Einstiegspunkt für Neueinsteiger, sondern auch als Sprungbrett für anspruchsvollere Anlageaktivitäten. Für Vermögensverwaltungsberater ist es eine gute Möglichkeit, mit neuen Kunden ins Gespräch zu kommen.

Wenn Kleinanleger tatsächlich die potenziellen Vorteile auf Kosten des potenziellen Risikos entdecken, das ETF-Sparpläne bieten, wie z. B. Portfoliowachstum und Wiederanlage von Dividenden, werden sie sich wahrscheinlich stärker in ihre Investitionen einbringen.

Tor zur Finanzplanung

Die Einfachheit und Transparenz von ETF-Sparplänen kann Anleger zu einem ganzheitlicheren Ansatz bei der Finanzplanung inspirieren. Sie können sich professionell beraten lassen, um ihre Anlagestrategie einschließlich Altersvorsorgeplanung, Steueroptimierung und Risikomanagement zu optimieren.

Förderung von Innovationen im Finanzdienstleistungsbereich: Der Erfolg und die Beliebtheit von ETF-Sparplänen könnten traditionelle Finanzinstitute dazu zwingen, Innovationen einzuführen und wettbewerbsfähigere und benutzerfreundlichere Produkte anzubieten. Dies kann zu einem breiteren Spektrum an Anlagemöglichkeiten und besseren Dienstleistungen für Kleinanleger führen.

Abschluss

Da sich Plattformen wie Neon und Institutionen wie Invesco für die Förderung dieser innovativen Lösungen einsetzen, ist es wahrscheinlich, dass ETF-Sparpläne weiterhin an Bedeutung gewinnen und eine breitere Akzeptanz disziplinierter und diversifizierter Anlagepraktiken bei Kleinanlegern fördern werden. Diese Demokratisierung des Zugangs zu Investitionen kommt nicht nur einzelnen Anlegern zugute, sondern trägt auch zu einem robusteren und dynamischeren Finanzmarkt in der Schweiz bei.

-

PREV Löwen des Atlas: zwischen Schatten und Licht
NEXT einen Tag danach ereignisreich bei France Inter – Libération