Salon-de-Provence: ASA wird Strom mit Wasser produzieren

Salon-de-Provence: ASA wird Strom mit Wasser produzieren
Salon-de-Provence: ASA wird Strom mit Wasser produzieren
-

Nach einem Jahr Arbeit und einer Investition von 750.000 € ASA Compagnie de Craponne ist kürzlich in seine neuen Räumlichkeiten am Chemin de la Croix Blanche umgezogen. Also keine alten Büros mehr im Herzen der Stadt, in der alten Mühle Quatre Tournants de Salon. Verfallene Räumlichkeiten, die Platz für ein brandneues Gebäude in der Lage, zahlreiche Maschinen aufzunehmen.

Weil Nein nur die drei Mitarbeiter und der Präsident profitieren nun von neuen Büros, können aber auch die für ihre Arbeit notwendige umfangreiche Ausrüstung unterbringen. Und insbesondere Landmaschinen und Minibagger, die zur Kanalinstandhaltung eingesetzt werden. Tatsächlich hat die ASA Compagnie de Craponne, unter dem Vorsitz von Jean-Pierre Caruso, verwaltet 58 km Kanalvon La Roque d’Anthéron nach Cornillon, über Salon, Pélissanne, Lançon und Saint-Chamas.

Sommer 2024: optimistische Prognosen

DER Regisseur: Guillaume Casella sagt es: „Wir haben neun Filialen am EDF-Kanal, was uns dies ermöglicht transportieren 8.252 Liter Wasser pro Sekunde mitten im Sommer“. Wenn Wasser kostenlos ist, stellt die ASA ihren Kunden, in 80 % der Fälle den Landwirten, den Wassertransport in Rechnung. Guillaume Casella fährt fort: Wir haben eine Vereinbarung mit EDF und wir dürfen unsere Durchflussrate nicht überschreiten. Tatsache ist, dass wir seit der großen Dürre von 2022 feststellen, dass die Nutzer dem Wasser mehr Aufmerksamkeit schenken.“

Und für diesen Sommer 2024 sind die Prognosen eher optimistisch, wie Jean-Pierre Caruso betont: „In diesem Jahr mit Regen und Schnee sind die Aussichten recht gut.“ Der Beweis in Charleval, wo die Wasserversorgung nach langer Arbeitslosigkeit erst im April wiederhergestellt wurde. Dies ist das erste Mal, dass das Wasser so spät wieder aufgedreht wurde., aber Kunden hatten es nicht angefordert. Generell sind die Kanäle im Winter wegen Wartungsarbeiten einen Monat lang gesperrt. Und die Wiedereröffnung erfolgt je nach Bedarf manuell.“

Zwei Kraftwerke im nächsten Winter

Aber bald, Diese Aktion könnte automatisiert werden. So wie es bereits in Lamanon der Fall ist, wo sich ein Pilotstandort zum ferngesteuerten Öffnen und Schließen von Ventilen in der Testphase befindet. „Als Betreiber des Wasserkraftnetzes arbeiten wir darauf hin zukünftige Entwicklung des Kanals erklärt der Regisseur.

Unter anderen bevorstehenden Projekten: das von zwei Wasserkraftwerke, die im nächsten Winter in Betrieb genommen werden sollen in der Mühle Quatre Tournants und auf der Magatis-Seite. „Dank des Höhenunterschieds von 22 Metern konnte das Wasser zweimal turbiniert werden zweimal Strom produzieren“, freut sich der Regisseur. Also einige großartige Projekte in der Perspektive.

-

PREV Vorhersage von Manchester City – Manchester United: Welchen Torschützen soll man für dieses FA-Cup-Finale wählen?
NEXT Toulouse. Nur einen Steinwurf vom Kapitol entfernt droht ein Gebäude einzustürzen: Bewohner evakuiert