Nuits-Saint-Georges. Ein Gebäude brennt nach einem Gasleck

Nuits-Saint-Georges. Ein Gebäude brennt nach einem Gasleck
Nuits-Saint-Georges. Ein Gebäude brennt nach einem Gasleck
-

In der Nacht von Donnerstag, 9. Mai, auf Freitag, 10. Mai, gegen 1:30 Uhr, griffen Feuerwehrleute in der Stadt Nuits-Saint-Georges wegen eines Gaslecks ein, das einen Brand an der Fassade eines Mehrfamilienhauses verursachte. Neun Menschen wurden evakuiert.

Dieser Inhalt ist blockiert, da Sie keine Cookies und andere Tracker akzeptiert haben.

Klicken Sie auf ” Ich akzeptiere “Cookies und andere Tracker werden platziert und Sie können den Inhalt sehen (Mehr Informationen).

Klicken Sie auf „Ich akzeptiere alle Cookies“stimmen Sie der Speicherung von Cookies und anderen Trackern zur Speicherung Ihrer Daten auf unseren Websites und Anwendungen für Personalisierungs- und Werbezwecke zu.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie unsere Datenschutzerklärung konsultieren.
Verwalten Sie meine Entscheidungen


Ich akzeptiere
Ich akzeptiere alle Cookies

Wohnraum vom Feuer verschont

Feuerwehrleute schützten die Fassade des Gebäudes, um ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. GRDF (Gaz Réseau Distribution de France) blockierte das Gas, wodurch das Feuer eingedämmt werden konnte. Von den Flammen waren keine Häuser betroffen.

Vor Ort wurden 19 Feuerwehrleute aus Dijon, Beaune, Gevrey und Nuits-Saint-Georges mit einer Drehleiter, einem Technik-Risikofahrzeug, einem Löschfahrzeug und einem Krankenwagen mobilisiert.

-

PREV Metz Handball führt zur Pause gut und kommt dem Titel näher
NEXT Krise bei QS: „Ich muss mehr zuhören“, gibt Gabriel Nadeau-Dubois zu