Tinne Van der Straeten wird eine Verleumdungsklage gegen Georges-Louis Bouchez einreichen

Tinne Van der Straeten wird eine Verleumdungsklage gegen Georges-Louis Bouchez einreichen
Tinne Van der Straeten wird eine Verleumdungsklage gegen Georges-Louis Bouchez einreichen
-

Zu Beginn der Woche hielt Georges-Louis Bouchez eine Untersuchungskommission für notwendig, um zu untersuchen, wie Energieministerin Tinne Van der Straeten und Chris Peeters, der damalige CEO von, den Ausbau von Kernkraftwerken verwalteten der Hochspannungsnetzbetreiber Elia. Nach Angaben des Präsidenten der MR seien in den vergangenen Monaten Lügen verbreitet worden, um einen Atomausstieg zu garantieren. Er spricht von Manipulation der Akte.

„Das ist Verleumdung. Zweimal bekräftigte Herr Bouchez, dass ich gelogen habe, dass ich Elias Analysen ausnutzte und dass eine Untersuchungskommission eingesetzt werden sollte. Es ist die Rede von einer Kommission mit den Befugnissen eines Untersuchungsrichters und der Möglichkeit.“ „Es sollte eine solche geben, nur weil der Präsident der MR eine unterschiedliche Meinung über die zu verfolgende Politik hat“, bedauert Minister Van der Straten im Interview mit De Standaard.

„Wenn Herr Bouchez die öffentliche Debatte verurteilen möchte, dann reiche ich eine Klage wegen unbegründeter Äußerungen ein, die zudem rechtlich anfechtbar sind“, fährt der Minister fort. Sie wirft dem Präsidenten der französischsprachigen Liberalen auch eine Schikanenpolitik vor: „Eine Regierung ist ein Team, aber Bouchez macht nichts anderes, als die Leute frontal anzugreifen, mit Reden, die auf nichts basieren, ist der Tiefpunkt erreicht.“ noch weiter in der Politik.“

-

PREV USA: Erzeugerpreise entsprechen im April den Vorjahreserwartungen
NEXT Octas Forschung: Ein starker Dollar ist bei allen US-Inflationsdaten unvermeidlich