Wintethur – FCZ im Liveticker: Das Duell um Europa auf der Schützenwiese.

-

Hallo, der FCZ wird nun in Europa sein

Veröffentlicht: 12.05.2024, 13:56 Uhr Für 10 Artikel aktualisiert

Die Botschaft ist nicht schwer zu interpretieren. Als die Mannschaften und die Schützenwiese einlaufen, hängen über der Kurve des FC Zürich Wappen von einstigen Gegnern im Europacup. Darunter steht: „Ziit für paar Neui.“ Die Fans haben auch das Recht, den Stand des Vereins zu verfolgen: Europaspiele der letzten Saison.

Für den FCZ ist dieses Spiel beim FC Winterthur so etwas wie ein kleiner Final auf dem Weg dorthin. „Eine Niederlage und wir wären weg gewesen“, stellt Ricardo Moniz danach nüchtern fest. Dies ist jedoch eine relative Situation, wir wissen jedoch nicht, wo Zürcher nach den letzten Wochen der Serie steht.

Das reicht, um den Gegner vom Sonntag zu überholen. Statt vier Punkten Rückstand auf einen Platz in der Qualifikation zur Conference League haben die Zürcher jetzt deren zwei Vorsprung. Es ist bekannt, dass die Betriebsbedingungen dadurch nicht beeinträchtigt werden. Auch wenn Winterthurs Trainer Patrick Rahmen trotzig festhält: „Wir sind in dieser Meisterrunde, also wollen wir auch diesen fünften Platz.“ Wir wissen nicht, was für Dinge wir bekommen.“

Moniz muss seine Spieler bremsen

Die restlichen Teile sind nicht mehr betroffen. Und Winterthur macht gerade eine schwierige Phase durch. Trotz vernünftiger Leistungen hat das Team seine letzten vier Wettbewerbsspiele allesamt verloren. Der FCZ hat sich den Vorteil zurückgeholt, den er in den letzten Monaten verspielt hat.

Er macht das in Winterthur nicht als pielerisch überzeugende Mannschaft. Aber die Spieler hinterlassen den Eindruck, dass sie begriffen haben, worum es für den Club geht. „Er habe sie gar bremsen müssen“, sagt Moniz, um Übermotivation vorzubeugen.

Auch beim Zürcher sollte man auf möglichst geringe Qualität achten. Wenn es beginnt, muss es nicht getan werden. Aber es ist auch kein Zufall, dass sie in der 16. Minute nach einem Eckball im Rückstand geriet. Remo Arnold profitiert von Yanick Brechers kurzer Faustabwehr. Der FCZ ist bis dahin nicht richtig im Spiel. Beim Einsatz des Prellballs wird der Offensivball freigegeben.

Ein kleines Bewerbungsschreiben an den FCZ

Moniz reagierte. Er schiebt seine Stürmer näher zusammen. Sie alle haben auf Ihr Spiel reagiert. Bledian Krasniqi, Antonio Marchesano und auch Ifeanyi Mathew, sie alle waren YB ohne Bless, auch wenn sie die Verteidigung in ihrem Spiel waren. Die Außenverteidiger Amadou Dante und Rodrigo Conceiçao halten sich gegen die schnellen Sayfallah Ltaief und Randy Schneider wacker.

Auch Dante ist dabei, der das Spiel in der 73. Minute mit seinem 3:1 entscheidet. Der 23. Tag ist in Graz und nächste Woche hat der FCZ seine eigene Option.

Und dann ist da noch Marc Hornschuh. Das letzte Mal, dass Sie sich eine Minute Zeit nehmen, ist in den letzten Tagen. Diese findet um 21.00 und 25.00 Uhr statt. Zweimal legt er sich mit dem Kopf nach einer Ecke zum Tor auf. Zunächst steht Armstrong Oko-Flex 1:1, Nikola Katic 2:1.

Ein 18-Jähriger gibt sein Debüt

Die beiden Teffer sind Balsam für die Zürcher Seele. Was zuvor noch wacklig wirkte, ist jetzt zumindest grundsolide. Und dann können Sie auf Hilfe sehen, was mit dem Glas los ist. Bei Basil Stillharts Lattentreffer etwa. Oder als Schiedsrichter Fedayi San das gemeinsame Zupfen und Ziehen von Katic und Brecher an Ltaief als nicht elfmeterwürdig taxiert.

Das sind die Dinge, über die sich danach die Winterthurer grämen. Beim FCZ freut man sich unter anderem auch über die Einwechslung von Labinot Bajrami. Die 18-jährige Sommersaison ist nicht mehr im Winter, aber sie dauert nicht lange. Jetzt hat er bis 2028 unterschrieben und kommt nach einer Stunde zu seinem Profidebüt.

„Wir leben wieder“, sagt Ricardo Moniz noch, bevor er in die Garderobe zurückkehrt. Letzte Spiele noch, um die Saison zu retten. Das müssen Sie über den FCZ wissen.

An dieser Stelle finden Sie einen ergänzenden externen Inhalt. Falls Sie keine Anweisungen haben, werden die Cookies extern gesendet und stehen Ihnen noch vor Jahresende zur Verfügung.

Kekse zulassenMehr Info

Wir danken und, dass Sie den heutigen Teil hier im Liveticker verfolgt haben und wünschen einen schönen Restsonntag.

Auch in der Nachspielzeit des FCZ nichts mehr anbrennen und bringt die drei Punkte sicher ins Trockene. Die Schlussminuten wurden von Fouls und nachfolgenden Diskussionen statt von Strafraumszenen geprägt. So fährt Zürich mit einer Menge Unternehmungen und dem Wetter an Winterthur vorbei. Damit nimmt man den letzten Europacup-Platz vorerst ein und ist nun erster Verfolger St. Gallens, den heute Nachmittag Servette empfängt.

Der FCZ setzte sich in Winterthur mit 3:1 durch.

Kurz vor Schluss ist gestern nochmals heiss. Dante sieht keine anderen Worte Intervention gegen Di Giusto gelb. Arnold lässt ihn zusammen mit weiteren Winterthurern wissen, was er von dieser Aktion hält.

Arnold verließ Krasniqi und holt sich zurecht den gelben Karton ab.

Dem FCW geht die Zeit aus, Zürich wird diesen Sieg ungefährdet über die Zeit bringen. Jede Minute der nächsten Folge des FCZ finden Sie im Kampf um Europa.

Winterthur versuchte hier nochmals alles, aber der Aufwand ist bislang noch nicht von Erfolg gekrönt. Nun ist es Di Giusto, welcher es Volley versucht hat. Das Leder fliegt aber übers Tor hinweg – Abstoß bei Brecher.

Arnold steigt empor und brachte den Ball per Kopf aufs Tor. Brecher lenkt den Ball über die Latte.

Der FCW wurde im Ballbesitz bereits verkauft, in Zürich ist er jedoch noch nicht erhältlich. Der FCZ verteidigt in dieser Schlussphase bisher sehr abgeklärt. In Winterthur gibt es jedoch noch andere mögliche Gründe für die Frequently Asked Questions.

Stattdessen kommt der FCZ zu einer Möglichkeit zum 4:1. Krasniqi stellt Debütant Bajrami vor. Wir werden darauf reagieren, dass Keller auf den Abschluss des Zürchers reagieren wird.

Winterthur nimmt die Straße zur nächsten Straße, doch für den nächsten Tag ist es etwas zu spät. Rund zehn Minuten trennen den FCZ auf der Schützenwiese von einem wichtigen Sieg.

Winterthur kommt gestern nochmals zurückzukommen. Di Giustos Abschluss zischt nur knapp am linken Pfosten vorbei. Wir senden Ihnen auch die neuesten Nachrichten und Geschichten auf einer Dreierkette um: Lüthi und Zuffi kommen für Durrer und Sidler ins Spiel.

Nach einem weiteren Standard legt Arnold per Kopf auf Lekaj auf. Der Winterthurer Kapitän scheitert am Bauchgefühl Brechers.

Dante setzt sich an der Strafraumgrenze durch und erwischt Keller oben rechts. Für den Winterthurer Schlussmann gab es nichts zu halten. Dafür bekleckerte sich die FCW-Abwehr bei diesem Gegentreffer erneut nicht mit Ruhm.

Krasniqi findet im Sechzehner Marchesano. Dieser scheitert an Keller, welcher mit einem prächtigen Reflex pariert. Kurz darauf kommt Daprelà für Marchesano.

Auch Zürich tauscht nochmals: Tsawa ersetzt Hornschuh.

Türken und Burkart kommen bei Winterthur für Ltaief und Baroan.

Ltaief zieht davon und wird im Strafraum zu Boden gebracht. Der Winterthurer Anhang fordert lautstark eine Strafe. San winkt aber auch nach Beratung des Videoschiedsrichters ab.

Oko-Flex und Okita machen Platz für Afriye und Bajrami. Letzterer kommt in seiner Geburtsstadt zu seinem Debüt in der Super League, nachdem das Jungtalent unter der Woche einen Vertrag bis 2028 unterschrieben hatte.

So dauerte es gestern die Schlussphase heran. Aktuell brachte sich kein Team hervor, um am Spielstand etwas zu ändern. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie einige der restlichen Teile belassen, die anderen Teile verbleiben jedoch eine Minute lang im Inneren.

Fehler gefunden?Jetzt melden.

3 Kommentare

-

PREV Mann wegen Mordes an 50-Jährigem in der Birch Avenue in Ottawa angeklagt
NEXT Das Goldene Zeitalter schmeckte das schwarze Gold des Périgord