Die Nobelpreisträgerin Alice Munro hat in den letzten 20 Jahren 1,2 Millionen Bücher verkauft

Die Nobelpreisträgerin Alice Munro hat in den letzten 20 Jahren 1,2 Millionen Bücher verkauft
Die Nobelpreisträgerin Alice Munro hat in den letzten 20 Jahren 1,2 Millionen Bücher verkauft
-

Die mit dem Nobelpreis ausgezeichnete Autorin Alice Munro, die zahlreiche Kurzgeschichten geschrieben hat, viele davon über das komplexe Leben von Frauen, ist am Montag (13. Mai) im Alter von 92 Jahren gestorben, nach einer 44-jährigen Karriere, die ihr Dutzende eingebracht hat zahlreicher Literaturpreise und ermöglichte es ihm, in den letzten 20 Jahren 1,2 Millionen Bücher zu verkaufen.

Artikel von Mary Whitfill Roeloffs für Forbes US – übersetzt von Flora Lucas

Was Sie beachten müssen

Alice Munro wurde als „Expertin für zeitgenössische Kurzgeschichten“ gefeiert, als ihr 2013 der Nobelpreis für Literatur verliehen wurde, ein Jahr nach der Veröffentlichung ihrer neuesten Sammlung mit dem Titel Nichts als Leben.

Seine erste Sammlung mit dem Titel Der Tanz der glücklichen Schattenbrachte ihm 1968 eine der prestigeträchtigsten kanadischen Auszeichnungen ein, den Governor General’s Literary Award, und seine Arbeit wurde während seiner gesamten Karriere weiterhin von Kritikern gelobt.

Veröffentlicht im Jahr 2012, wenige Monate bevor sie das Ende ihrer Karriere als Autorin bekannt gab, Nichts als Leben ist nach Angaben von Circana das meistverkaufte Buch aller Zeiten von Alice Munro. Seit seiner Veröffentlichung wurden fast 300.000 Exemplare verkauft.

Der Bär überquerte den Bergdie Geschichte eines Mannes, dessen an Alzheimer erkrankte Frau eine Beziehung mit einem anderen Mann beginnt, gilt als Alice Munros berühmtestes Werk (diese Geschichte wurde 2006 von Sarah Polley verfilmt).

Während ihrer Karriere gewann Alice Munro den National Book Critics Circle AwardDER Giller-PreisDER Internationaler Man Booker-Preis und Dutzende anderer Preise. Außerdem wurde sie in Frankreich zum Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres ernannt und war auf einer Silbermünze der Royal Canadian Mint und auf einer Briefmarke in Kanada abgebildet.

Alice Munro veröffentlichte einen Roman, Leben von Mädchen und Frauenaus dem Jahr 1971, die in den 1990er Jahren von CBC in eine Fernsehserie umgewandelt wurde.

Hauptzitat

„Ich glaube, das sind die ersten und letzten Dinge – und auch die nächsten –, die ich über mein eigenes Leben zu sagen habe.“sagte Alice Munro über ihre Arbeit Nichts als Leben.

Die meistverkauften Bücher von Alice Munro (Circana-Daten von 2004 bis 4. Mai 2024)

Nichts als Leben (gebundene Ausgabe) – 62.618 Exemplare verkauft

Auf der Castle Rock-Seite (gebundene Ausgabe) – 43.344 Exemplare verkauft

Ausgewählte Geschichten (Taschenbuch) – 39.540 Exemplare verkauft

Die Liebe einer ehrlichen Frau (Taschenbuch) – 35.671 Exemplare verkauft

Kontext

Alice Munro wurde als Alice Ann Laidlaw geboren und war das erste von drei Kindern aus Ontario. Sie kümmerte sich um ihre Mutter, als sie erfuhr, dass sie an der Parkinson-Krankheit litt, bevor sie Journalismus an der University of Western Ontario studierte. Sie brach ihr Studium schließlich ab, bevor sie 1951 heiratete und vier Kinder bekam, von denen eines bei der Geburt starb. Sie und James Munro ließen sich 1972 scheiden und heirateten vier Jahre später den Geographen Gerald Fremlin (sie blieben bis zu seinem Tod im Jahr 2013 verheiratet). Sie hat oft über ihr Leben als Mutter und die Schwierigkeiten gesprochen, die sie hatte, ihr Leben als Mutter und ihre Karriere in Einklang zu bringen. Im Jahr 2009 sagte sie, sie habe sich einer Herzbypass-Operation unterzogen und sei wegen Krebs behandelt worden New York Times. Sie reiste 2013 nicht nach Schweden, um ihren Nobelpreis entgegenzunehmen, da sie für die Reise zu gebrechlich sei.


Lesen Sie auch: Der Nobelpreis für Literatur 2022 geht an die französische Schriftstellerin Annie Ernaux

-

PREV Was sind die wichtigsten Bücher von Fanny Britt?
NEXT Aria Voyage to Osmanlia, ein neuer Klassiker unter den Spielebüchern