„Wir kamen heute Morgen um 8 Uhr an“: In Montauban auf der Bühne widerstanden die Fans von Patrick Bruel den Regenschauern

„Wir kamen heute Morgen um 8 Uhr an“: In Montauban auf der Bühne widerstanden die Fans von Patrick Bruel den Regenschauern
„Wir kamen heute Morgen um 8 Uhr an“: In Montauban auf der Bühne widerstanden die Fans von Patrick Bruel den Regenschauern
-

das Essenzielle
Am dritten Abend der Montauban en stage-Ausgabe 2024 ist Patrick Bruel der Headliner am Samstag, den 22. Juni 2024. Trotz des Regens verbrachten einige seiner Fans den Tag damit, vor den Eingangstoren des Jardin des Plants zu warten. Berichterstattung.

„Wenn du liebst, zählst du nicht.“ Die Maxime war auf den Lippen vieler Patrick Bruel-Fans. Einige hatten sich sogar schon seit acht Uhr morgens vor den Toren des Jardin des Plantes verabredet, wo auf der Bühne das Montauban-Festival stattfindet.

Lesen Sie auch:
Grand Corps Malade konnte die Seelen des Festivals berühren

„Wir haben das Auto direkt davor geparkt“, lächelt Hélène, als sie gegen 16:30 Uhr die Klappstühle zurückbringt, die aufgestellt wurden, um das Warten angenehmer zu machen. Sie war bereits bei „Patrick“, wie sie ihn nennt, in Los Angeles, New York, London, Madrid und sogar Barcelona.

„Seit über dreißig Jahren bin ich dabei“

Laetitia ist seit ihrem zwölften Lebensjahr ein Fan. „Ich bin seit über dreißig Jahren hier“, gibt sie zu, als sie aus ihrem Fahrzeug zurückkehrt. Für Patricia war es eher „Casser la voix“, das ihr Herz veränderte. Magali reist durch Frankreich, um ihr Idol zu sehen. Narbonne, dann Toulouse, Bercy, Montauban an diesem Samstag, vor dem Brive-Festival, dann Carcassonne… „Und ich versuche, Plätze für das letzte im Dezember in Toulouse zu finden, aber es ist voll“, erklärt sie, immer voller Hoffnung .

Trotz des Regens lächeln wir vor dem Jardin des Plantes, als die Tore für den dritten Abend von Montauban en Stages geöffnet werden.
DDM – FLORENT DUPRAT

Gleich nebenan ist Nelly, die ihre Freunde Alexandre und Martine bekehrt hat. Für Caroline war es neun Jahre alt, als sie ihr erstes Konzert mit der Sängerin von Place des grands hommes gab. Gegen 16 Uhr bekam sie, von ihrem Mann gefahren, Besuch von ihrer Tochter zu einer kleinen Erfrischung in der Grand’Rue Sapiac. Alles ist auf den Millimeter genau organisiert.

Lesen Sie auch:
MC Solaar: „Ich fing an, die Bühne zu lieben“

„Ich hoffe, Patrick sieht mich!“

Auf dem Bürgersteig sind eine halbe Stunde vor Öffnung der Türen rund fünfzig Menschen anwesend. Da ist Natacha, die 2h30 früher angekommen ist, mit dem Pullover „Wir reden über 2024“, der Tournee der Sängerin, unter ihrer Windjacke. „Seit 35 Jahren akzeptiere ich das voll und ganz!“, lacht sie. Dass sie an diesem Samstag hier ist, ist ihrem Sohn zu verdanken, der das kostbare Ticket als Geburtstagsgeschenk erhalten hat.

Lesen Sie auch:
Montauban auf der Bühne: Julie Sanchez ist das neue Gesicht des Festivals, das seine zehnte Ausgabe feiert

Auch Sarah und Maria sind auf einer Art Pilgerreise. Es ist zwei Jahre her, seit sie sich das letzte Mal gesehen haben. In dem Auto, das sie aus Albi (Tarn) brachte, redeten sie viel und informierten sich über die Neuigkeiten. Sylvy und Nathaly stammen ebenfalls aus Tarn, allerdings aus Gaillac. Mit ihrem gelben Poncho hofft die Zweite, „dass Patrick mich sieht!“

Mit ihrem fluoreszierenden gelben Poncho hoffen Sylvy und ihre Freundin Nathaly, von ihrer Lieblingssängerin wahrgenommen zu werden.
DDM – FLORENT DUPRAT

Inmitten all dieser frühen Fans sticht das Profil der 24-jährigen Mathilde hervor. „Es war meine Mutter, die mich Patrick Bruel vorgestellt hat, da sie heute arbeitet, konnte sie nicht kommen.“ Und dann sind da noch die „kleinen Neuigkeiten“.

Eine Stunde bevor die Türen öffnen, lächeln die Patrick Bruel-Fans immer noch.
DDM – FLORENT DUPRAT

Stéphanie aus Grisolles, die zum ersten Mal kommt, oder auch Nathalie, die Bruel zum dritten Mal in ihrem Leben sehen wird.

-

PREV Tour de France 2024: Nach dem Fanclub bei Tourmalet war Bruno Armirail immer noch der Star bei Loudenvielle
NEXT Gesetzgebung. Auf dem Weg zu einer absoluten Mehrheit für die Nationalversammlung in der Versammlung?