Die kraftvolle Offensive der Krypto-Regulierungsbehörde!

Die kraftvolle Offensive der Krypto-Regulierungsbehörde!
Die kraftvolle Offensive der Krypto-Regulierungsbehörde!
-


13:00 Uhr ▪
3
Min. Lesung ▪ von
Eddy S.

Im rechtlichen Bereich der Kryptowelt hat der erbitterte Konflikt zwischen Ripple Labs und der SEC gerade eine neue erschütternde Wendung genommen. Tatsächlich reagierte der amerikanische Börsenpolizist energisch, indem er seine vernichtende Antwort an Ripple LabsX übermittelte. Diese Gegenoffensive folgt früheren Vorwürfen, die die von der SEC geforderten Strafen als „unangemessen“ bezeichneten, wie der Fall Terraform Labs belegt.

Die SEC kontert und verteidigt ihre Sanktionen

In einer fesselnden Wendung nutzt die SEC diese Gelegenheit, um die Höhe der Sanktionen, die sie von Ripple Labs fordert, energisch zu verteidigen. Nach Angaben der Regulierungsbehörde werden die Gebühren im Kryptosektor grundsätzlich von Fall zu Fall unter Berücksichtigung der Besonderheiten des Einzelfalls festgelegt. Obwohl die durchschnittliche Abrechnungsrate bei kryptobezogenen Verstößen 1,27 % des Verkaufserlöses beträgt, waren die gegen Terraform Labs verhängten Strafen nach Angaben der SEC aufgrund mildernder Faktoren milder.

Zunächst betont die Regulierungsbehörde, dass sie die Insolvenz von Terraform Labs und deren mangelnde Liquidität berücksichtigt habe, um eine höhere Geldstrafe zu zahlen. Im krassen Gegensatz dazu hebt die SEC jedoch die Tatsache hervor, dass Ripple Labs im Gegensatz zu Terraform Labs, das sich bereit erklärte, seine Handlungen einzustellen, die die Verstöße im Zusammenhang mit Kryptowährungen verursachten, an denselben umstrittenen Handlungen festhält, die den ersten Prozess auslösten.

Ein Krypto-Fall dürfte große Auswirkungen haben

Über die direkte Konfrontation der beiden Parteien in dieser Krypto-Akte hinaus ist dieser neue rechtliche Schritt von entscheidender Bedeutung für den gesamten Krypto-Sektor. Tatsächlich könnte die Entscheidung des Gerichts über die geeigneten „Abhilfemaßnahmen“, d. h. die in diesem Krypto-Fall anzuwendenden Sanktionen oder Wiedergutmachungen, erhebliche Auswirkungen auf andere Akten haben, die die SEC auf der ganzen Welt mit Krypto betreffen.

Obwohl die von Ripple Labs eingereichte ergänzende behördliche Mitteilung darauf abzielt, zusätzliche Beweise in diesem Krypto-Streit zu liefern, bleibt der endgültige Ausgang ungewiss und wird von der Community mit Spannung erwartet.

In diesem epischen Kampf zwischen Ripple Labs und der SEC um eine Krypto-Affäre, die im Mittelpunkt der Debatten steht, steigert jede neue Wendung die Spannung und das Interesse der Community. Der Verweis der Regulierungsbehörde in diesem Streit auf den Fall Terraform Labs verleiht diesem atemberaubenden Rechtsdrama eine neue Dimension. Was auch immer das Endergebnis dieser heiklen Krypto-Frage sein mag, es besteht kein Zweifel daran, dass diese Entscheidung einen nachhaltigen Einfluss auf die Krypto-Regulierungslandschaft haben wird.

Maximieren Sie Ihr Cointribune-Erlebnis mit unserem „Read to Earn“-Programm! Für jeden Artikel, den Sie lesen, sammeln Sie Punkte und erhalten Zugang zu exklusiven Prämien. Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von Vorteilen.

Klicken Sie hier, um „Read to Earn“ beizutreten und Ihre Leidenschaft für Krypto in Belohnungen umzuwandeln!

Eddie S. AvatarEddie S. Avatar

Eddy S.

Die Welt entwickelt sich weiter und Anpassung ist die beste Waffe, um in diesem wogenden Universum zu überleben. Grundsätzlich bin ich ein Krypto-Community-Manager und interessiere mich für alles, was direkt oder indirekt mit der Blockchain und ihren Derivaten zu tun hat. Um meine Erfahrungen zu teilen und das Bewusstsein für ein Fachgebiet zu schärfen, das mich fasziniert, gibt es nichts Besseres, als Artikel zu schreiben, die gleichzeitig informativ und entspannt sind.

-

PREV Konventionelle Kündigungen sind trotz steigender Kosten für Unternehmen auf dem Vormarsch
NEXT Leinen in der Normandie: Die Depestele-Gruppe hat 20 Millionen Euro in ihre dritte Fabrik investiert