Für Niederreiter und die Jets ist Schluss, Josi und die Predators bekommen eine Gnadenfrist – rts.ch

Für Niederreiter und die Jets ist Schluss, Josi und die Predators bekommen eine Gnadenfrist – rts.ch
Für Niederreiter und die Jets ist Schluss, Josi und die Predators bekommen eine Gnadenfrist – rts.ch
-

Nino Niederreiter schied mit den Jets in der ersten Runde der NHL-Play-offs aus. Die Predators von Roman Josi hingegen erhielten das Recht, Spiel 6 gegen die Canucks von Pius Suter zu spielen.

Obwohl Winnipeg beim Stand von 1:3 in der Serie mit dem Rücken zur Wand stand, erzielte es dennoch nach nur 75 Spielsekunden vor heimischem Publikum den ersten Treffer gegen Colorado und glich dann mit 2:2 und 3:3 aus. Doch am Ende gaben die Jets nach und die Avalanche erzwangen die Entscheidung mit einem Double von Mikko Rantanan (45. 4-3, 49. 5-3).

Nino Niederreiter, der in diesem Spiel „stumm“ blieb und sich mit zwei Assists in der Serie begnügen muss, wird daher voraussichtlich noch vor Beginn der Weltmeisterschaft zum Schweizer Team stoßen. Roman Josi hingegen verlängerte seine NHL-Saison um mindestens drei Tage, wobei Nashville am Dienstag in Vancouver mit 2:1 gewann.

Externer Inhalt

Dieser externe Inhalt kann nicht angezeigt werden, da er möglicherweise personenbezogene Daten erfasst. Um diesen Inhalt anzuzeigen, müssen Sie die Kategorie autorisieren Soziale Netzwerke.

Akzeptieren Mehr Informationen

Der Kapitän der Preds ließ sein Team in der 48. Minute auf 1:1 herankommen und erzielte sein erstes Tor in diesen Playoffs – und seinen dritten Punkt in der Serie – in einem Powerplay, etwas mehr als 4 Minuten nachdem Vancouver den Vorteil genutzt hatte. Den Siegtreffer erzielte Alexandre Carrier in der 53. Minute.

ats/nm

-

PREV Boudrika fordert, dass das Derby gegen WAC in Berrechid in Anwesenheit von 3.000 Rajaoui-Fans stattfindet
NEXT CFL: Die Alouettes beginnen ihre Vorbereitung mit einem Sieg gegen die Argonauts