Als gelernter Fischhändler in Quimper gewann er zwei Goldmedaillen

Als gelernter Fischhändler in Quimper gewann er zwei Goldmedaillen
Als gelernter Fischhändler in Quimper gewann er zwei Goldmedaillen
-

„Das hatte ich überhaupt nicht erwartet“, gibt Johan Mancec zu. Der junge Fischhändlerlehrling am CFA in Quimper-Cuzon (Finistère) hat sich kürzlich in den abteilungs- und regionalen Prüfungen des Wettbewerbs „Einer der besten Lehrlinge Frankreichs“ ausgezeichnet.

+ Lesen Sie auch: Entdecken Sie den Beruf des Fischhändlers bei Ouest-France emploi

Gegen sieben andere Kandidaten gewann er zwei Goldmedaillen. In den kommenden Monaten wird er daher zum Finale auflaufen. Zuvor wird er ein paar Tage mit Arnaud Vanhamme verbringen, dem besten Fischhändler und Entkalker Frankreichs im Jahr 2011. „Die Idee ist, mich weiter vorzubereiten. »

Ein Saisonjob … und das ist der Auslöser

Dieses Ergebnis im Ressort- und Regionalgeschehen ist umso überraschender, als Yohan Mancec noch vor wenigen Monaten einen ganz anderen Weg eingeschlagen hat. „Ich hatte in Brest eine STAPS-(Sport-)Lizenz. Nach meinem ersten Jahr des Grundstudiums fand ich im Sommer 2023 eine Saisonarbeit beim Fischhändler Leclerc in Concarneau. Die Arbeit mit Fisch hat mir sehr viel Spaß gemacht, sie ist sehr abwechslungsreich. »

+ Lesen Sie auch: Diese beiden Schwestern leiten den ältesten Fischhändler in Quimper und werden ihn bald weitergeben

Zu Beginn des Schuljahres 2023 trat Yohan Mancec dann dem CFA von Quimper-Cuzon bei, um seine CAP-Fischhändler- und Shucker-Ausbildung zu beginnen, und schließt derzeit seine Ausbildung beim Fischhändler La Roche in Concarneau ab.

Zukünftig plant er eine Kochausbildung im Restaurant Le Chantier in Concarneau. Der Betrieb erhält Fisch aus der Auktion. Ein echter Spielplatz für diesen zukünftigen Fischhändler, der arbeiten kann „direkt das Produkt“.

#French

-

PREV Aude: Die IHK und die Banque Populaire du Sud unterstützen die wirtschaftliche Entwicklung
NEXT Großer Preis von Morbihan. Zu welcher Uhrzeit und auf welchem ​​Fernsehsender kann man die Coupe de France-Runde verfolgen?