Ein Verwandter von Kate Middleton und Prinz William sagt, dass sie „durch die Hölle gehen“ müssen

Ein Verwandter von Kate Middleton und Prinz William sagt, dass sie „durch die Hölle gehen“ müssen
Ein Verwandter von Kate Middleton und Prinz William sagt, dass sie „durch die Hölle gehen“ müssen
-

Seit der Ankündigung seines Krebsam 22. März, der Prinzessin von Wales zog sich aus der Öffentlichkeit zurück. DER Prinz William, der seinen Zeitplan angepasst hatte, um sich um seine Frau zu kümmern und sie nicht allein zu lassen, reist diesen Donnerstag und Freitag. Nachrichten, die zu signalisieren schienen, dass es Kate Middleton immer besser ging, da ihr Mann das Gefühl hatte, er könne sie eine Nacht in Ruhe lassen.

Kate Middleton auf dem Weg der Genesung? Dies ist eine großartige Premiere seit der Bekanntgabe seiner Krebserkrankung, die ihn herausfordert

Trotz dieser positiven Nachrichten scheint der Gesundheitszustand von Kate Middleton macht sich weiterhin Sorgen Verwandte. Tatsächlich sprach Amaia Arrieta, Stylistin und Ankleiderin der Kinder von Kate und William, darüber Gesundheit der Prinzessin von Wales zu Der Telegrapham 2. Mai.

„Ich glaube, sie gehen durch die Hölle“

Während in dem Artikel zunächst von den Geheimnissen beim Einkleiden von George, Charlotte und Louis die Rede war, erwähnte der spanische Stylist auch das Alltag der Familie und das Fürstenpaar. „Mir ist im Moment das Herz gebrochen“vertraute sie. „Ich denke, sie gehen durch die Hölle und ich hoffe, dass sie gestärkt zurückkommen.“

Kate Middleton: Wann könnte der nächste öffentliche Auftritt der Prinzessin von Wales stattfinden?

Ein einfacher Satz, der erregt Sorge viele Briten und Bewunderer von Kate Middleton und der königlichen Familie auf der ganzen Welt.

Am 30. April gab Prinz William jedoch während einer offiziellen Reise beruhigende Neuigkeiten bekannt. Als er ein Forschungslabor besuchte, fragte ihn eine Dame, ob er Neuigkeiten über ihn mitteilen könne Familie. „Alles läuft gut, danke“antwortete der ältester Sohn von König Karl III. „Ja, uns geht es gut!“

-

PREV Elfenbeinküste/Molare warnt diesen Künstler: „Deine Witze amüsieren mich nicht, das ist das zweite Mal“
NEXT Wandmaler haben die Stadt Bergerac übernommen